Nebenwirkungen

Seit Dezember 2012 kann man auch in Deutschland Stevia kaufen. Die Blätter der südamerikanischen Stevia Pflanze werden als kalorienarmer Zuckerersatzstoff angeboten, der anstelle des synthetisch hergestellten Süßstoffs Verwendung findet. Allerdings wird schon seit einiger Zeit heftig darüber debattiert, ob die Verwendung von Stevia Nebenwirkungen mit sich bringt.

Stevia – Gesunder Zuckerersatz oder gesundheitsgefährdend?

Besonders die Stevioglycocide, worunter man die süßen Inhaltsstoffe der Pflanze versteht, standen unter dem Verdacht, krebserregend zu wirken. Wie in mehreren Tierversuchen beobachtet wurde, entstanden bei den Tieren nach dem Konsum von Stevia vermehrt bösartige Tumore. Widerlegt wurde diese Theorie über mögliche Stevia Nebenwirkungen allerdings schon wenig später von der European Food Safety Authority, die in toxologischen Tests keinerlei gesundheitsschädliche Auswirkungen feststellen konnte. Dennoch sollte der Verbraucher der Empfehlung der Europäischen Union Folge leisten und nicht mehr als 250 Milligramm Stevia pro Tag zu sich nehmen.

Bei Schwangeren kann Stevia Nebenwirkungen auslösen

Bei Schwangeren kann Stevia Nebenwirkungen auslösen

Zu möglichen Stevia Nebenwirkungen, die von der Wissenschaft noch nicht ausreichend untersucht worden sind, gehört der Verdacht, dass der Konsum von Stevia in der Schwangerschaft zu einer Schädigung des Embryos führen könnte. Eine der ebenfalls sehr umstrittenen Stevia Nebenwirkungen sind negative Auswirkungen auf die männlichen Geschlechtsteile. Bisher konnten diese Stevia Nebenwirkungen lediglich in Tierversuchen an Ratten beobachtet werden.

Trotz den vielen Gerüchten über Stevia Nebenwirkungen gibt es aber auch einige Aspekte, die für den Einsatz von Stevia als Zuckerersatzstoff sprechen: Der Pflanze aus dem südamerikanischen Paraguay wird nachgesagt, dass sie nicht nur den Blutzuckerspiegel leicht senken kann, sondern sogar den Blutdruck etwas reduziert. Zudem ist Stevia im Gegensatz zu anderen Süßstoffen wie Xylitol oder Sucralose praktisch kalorienfrei, was sich für die tägliche Kalorienbilanz positiv auswirkt. Weiterhin beugt die Verwendung von Stevia der Kariesbildung vor und genießt den Ruf, hervorragend gegen Bauch- und Magenbeschwerden zu helfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *